Schwerpunkte

Wendlingen

Ziel ist ein ökumenisch geführter Kindergarten

12.08.2005 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Modell dafür gibt es in Württemberg aber nicht – Vorerst geht es nach der Sommerpause mit einer Gruppe weiter

WENDLINGEN. Im Juni beschloss Wendlingens Gemeinderat die Schließung einer Gruppe des Kindergartens in der Höhenstraße. Anlass für diesen Schritt waren rückläufige Kinderzahlen. Vorstellungen von Stadtverwaltung und Gemeinderat, die verbleibende Kindergartengruppe Höhenstraße dem direkt benachbarten Kindergarten Kapellenstraße zuzuordnen, lassen sich bis zum Beginn des neuen Kindergartenjahres nicht realisieren. Beide Einrichtungen werden von unterschiedlichen Trägern geführt. Ein Modell für einen ökumenisch geführten Kindergarten aber muss erst von beiden Landeskirchen ausgearbeitet werden. Zur Überbrückung hat die Evangelische Kirchengemeinde Unterboihingen die Betriebserlaubnis für einen eingruppigen Kindergarten beantragt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Wendlingen