Schwerpunkte

Wendlingen

Zeitreise in die 1920-Jahre

21.04.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlinger Kulturzeit: Gina Mayer stellte „Schattenbande“ vor

WENDLINGEN (pm). Die Schattenbande, das sind die Waisenkinder Otto, Klara, Paule und Lina, die im Berlin der 1920er-Jahre auf der Straße leben und sich dort gemeinsam durchschlagen.

Die Idee über die Abenteuer zu schreiben, die die Bande hierbei erlebt, kam von den beiden Autoren Gina Mayer und Frank M. Reifenberg. Gina Mayer war nun im Rahmen der 7. Wendlinger Kulturzeit zu Gast in der Stadtbücherei Wendlingen und las für die 5. Klassen der Johannes-Kepler-Realschule aus der spannenden Buchreihe. Sie stellte dabei zunächst die gut ausgearbeiteten Charaktere vor und führte in die längst vergangene Zeit der 20er-Jahre ein: Gab es schon Fernsehen oder Autos? Gab es schon Straßenbeleuchtung? Und was sind eigentlich Knickerbocker?

Mit diesem Vorwissen war es dem aufmerksamen Publikum ein Leichtes, in die abenteuerlichen Geschichten einzutauchen: Einmal gerät ein Bandenmitglied unter Mordverdacht und die vier Kinder müssen somit dringend den wahren Mörder finden, um ihren Freund zu entlasten; ein andermal sind Gauner hinter einem Zettel mit geheimen Informationen her, der in einem von Klara geklauten Geldbeutel steckte – und dabei schrecken die Verfolger auch nicht vor Morden zurück.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 73% des Artikels.

Es fehlen 27%



Wendlingen