Wendlingen

Zehn Dezibel weniger

10.04.2015, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Offizieller Spatenstich für Lärmschutz an der Bahnlinie Wendlingen–Wernau – Baumaßnahme läuft seit Ende März

Die Anwohner der Bahnstrecke Wendlingen–Plochingen können aufatmen. Die Deutsche Bahn AG rüstet entlang der Strecke den Lärmschutz nach. Auf gut 2,1 Kilometern Länge sollen Mauern rund zehn Dezibel des Verkehrslärms durch Züge schlucken. Gebaut wird in Wendlingen bereits seit Anfang März, gestern nun lud die Bahn zum offiziellen Spatenstich in Wernau ein.

Die stellvertretende Wendlinger Bürgermeisterin Ursula Vaas-Hochradl, Landtagsabgeordneter Andreas Schwarz (Grüne), Norbert Barthle, parlamentarischer Staatssekretär beim im Bundesverkehrsministerium, Landrat Heinz Eininger, Eckart Fricke, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Baden-Württemberg, und Wernaus Bürgermeister Armin Elbl beim Spatenstich für den Lärmschutz Foto:  zog
Die stellvertretende Wendlinger Bürgermeisterin Ursula Vaas-Hochradl, Landtagsabgeordneter Andreas Schwarz (Grüne), Norbert Barthle, parlamentarischer Staatssekretär beim im Bundesverkehrsministerium, Landrat Heinz Eininger, Eckart Fricke, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Baden-Württemberg, und Wernaus Bürgermeister Armin Elbl beim Spatenstich für den Lärmschutz Foto: zog

 


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Wendlingen