Schwerpunkte

Wendlingen

Wunsch nach höherwertigem Bauen

07.03.2018 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bebauungsplanverfahren Steinriegel: Bei der Größe der Grundstücke setzt sich ein Kompromissvorschlag durch

Mehr kleinere Grundstücke oder doch lieber größere Grundstücke? – Bei der Ausgestaltung eines städtebaulichen Entwurfs für das geplante Neubaugebiet „Gassenäcker-Steinriegel“ in Wendlingen hat sich im Gemeinderat ein Kompromissvorschlag durchgesetzt: Die Anzahl größerer Grundstücke erhöht sich, ohne dass jedoch die Zahl ganz kleiner Grundstücke geschmälert werden muss.

Auf der Grundlage von „Variante 5A“ (siehe Plan oben) wird nun der Bebauungsplanentwurf für das Neubaugebiet Steinriegel, erster Bauabschnitt, erstellt. Die schwarz-weiß gestreifte Linie umrandet das Neubaugebiet, das mit der Straße im Osten und Westen erschlossen wird. Direkt unterhalb der Planstraße wurden die Doppel- und Kettenhäuser mit kleineren Grundstücken und Südgärten optimiert. Zwischen dieser Bebauung und der darunter liegenden ist eine grüne Schneise mit einem Fußweg (Grünzone) geplant. Damit wirkt das Gebiet großzügiger und aufgelockerter. Oberhalb der Erschließungsstraße sind überwiegend Einfamilienhäuser geplant mit 30 Grundstücken über 4 Ar. Zur Orientierung: die blaue Fläche ist die Lauter. Rechts unten ist das geplante Retentionsbecken. Plan: Stadt Wendlingen
Auf der Grundlage von „Variante 5A“ (siehe Plan oben) wird nun der Bebauungsplanentwurf für das Neubaugebiet Steinriegel, erster Bauabschnitt, erstellt. Die schwarz-weiß gestreifte Linie umrandet das Neubaugebiet, das mit der Straße im Osten und Westen erschlossen wird. Direkt unterhalb der Planstraße wurden die Doppel- und Kettenhäuser mit kleineren Grundstücken und Südgärten optimiert. Zwischen dieser Bebauung und der darunter liegenden ist eine grüne Schneise mit einem Fußweg (Grünzone) geplant. Damit wirkt das Gebiet großzügiger und aufgelockerter. Oberhalb der Erschließungsstraße sind überwiegend Einfamilienhäuser geplant mit 30 Grundstücken über 4 Ar. Zur Orientierung: die blaue Fläche ist die Lauter. Rechts unten ist das geplante Retentionsbecken. Plan: Stadt Wendlingen

WENDLINGEN. In der Vorberatung im Ausschuss für Technik und Umwelt eine Woche zuvor hatten sich die Ausschussmitglieder nur mit knapper Mehrheit mit der Variante 5 anfreunden können. In der Variante hatte das mit der Entwurfsplanung beauftragte Büro Baldauf Architekten und Stadtplaner den Wunsch von zehn Grundstückseigentümern nach kleineren Grundstücken aufgegriffen und in den Plan eingearbeitet. Während die Ausschussmitglieder von Grünen und SPD darin einen guten Mix aus kleineren und größeren Grundstücken sahen, hatten vor allem die Freien Wähler Vorbehalte. Werner Kinkelin dazu: „Die Bebauung ähnelt einer Verdichtung wie im Lauterpark West, das wollen wir nicht.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Wendlingen