Wendlingen

Wohl denen, die da wandeln

24.09.2019 00:00, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wandelkonzert mit dem Kirchenchor an drei verschiedenen Orten – Chor, Orgel, Klavier, Gitarre und Handpan

Als vor zehn Jahren die Kirche St. Kolumban renoviert wurde, wurden Gottesdienste in die Aussegnungshalle auf dem Unterboihinger Friedhof verlegt. Schon damals kam der Chorleiterin Monika Grohmann eine Idee: Wie wäre es mit einem Wandelkonzert an verschiedenen Orten, auch in dieser Halle? Nun waren rund 130 Zuhörer dabei.

Wandelkonzert – Saman Hadi (Gitarre) spielt in der Kapelle im Hirnholz Präludium und Fuge D-Dur von Johann Sebastian Bach. Foto: Dietrich
Wandelkonzert – Saman Hadi (Gitarre) spielt in der Kapelle im Hirnholz Präludium und Fuge D-Dur von Johann Sebastian Bach. Foto: Dietrich

WENDLINGEN-UNTERBOIHINGEN. Das bekannte Kirchenlied „Wohl denen die da wandeln“ war zwar nicht im Programm, dieser Titel passt aber dennoch für die rundum gelungene Veranstaltung. Beim ersten der drei Teile in der Kapelle im Hirnholz wurde es richtig eng. Nach dem Auftakt des Kirchenchors St. Kolumban mit „Nun fanget an“ von Leo Hassler und „Alta Trinita baeta“ eines unbekannten Meisters aus dem 15. Jahrhundert folgte Saman Hadi mit der Gitarre. Er spielte Präludium und Fuge D-Dur von Johann Sebastian Bach – wunderbare Klänge, die bestens zur Kapelle passten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wendlingen