Wendlingen

Wo Licht ist, ist auch Schatten

22.11.2019 05:30, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erhellende Kanzelrede der Diplom-Sozialpädagogin und Psychotherapeutin Rosemarie Kirschmann

Die Kanzelrede am Buß- und Bettag in der Peter- und Paulskirche in Köngen ist gute Tradition. Diesmal sprach die Diplom-Sozialpädagogin und Psychotherapeutin Rosemarie Kirschmann über die menschlichen Unzulänglichkeiten. Als langjährige Lebens- und Paarberaterin und spätere Leiterin der Stuttgarter Telefonseelsorge kennt sie diese sehr gut.

Diplom-Sozialpädagogin und Psychotherapeutin Rosemarie Kirschmann ist langjährige Leiterin der Telefonseelsorge.  Foto: pd
Diplom-Sozialpädagogin und Psychotherapeutin Rosemarie Kirschmann ist langjährige Leiterin der Telefonseelsorge. Foto: pd

KÖNGEN. Der Buß- und Bettag erinnert daran, dass Menschen auch Schattenseiten haben und Fehler machen. Menschliche Unzulänglichkeit, so Kirschmann, begegne uns täglich in vielen Formen: „Sei es bei den Mächtigen dieser Welt, sei es im Alltag mit den Mitmenschen, sei es bei uns selbst.“ Die Erfahrung der eigenen Unzulänglichkeit sei sehr unangenehm. „Sie entmachtet unsere Selbstgefälligkeit, sie demütigt uns, sie hinterfragt unseren guten Willen, unsere Kompetenz, und sie schadet unserem Image.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Wendlingen