Schwerpunkte

Wendlingen

„Wissen ist der Treibstoff unserer Gesellschaft“

12.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor 125 Jahren hat Robert Bosch den Weltkonzern Bosch gegründet, in diesem Jahr feiert man seinen 150. Geburtstag: Unter dem Bild ihres Firmengründers ging das Wendlinger Robert-Bosch-Gymnasium mit der Firma Bosch Thermotechnik in Wernau eine Bildungspartnerschaft ein. Schulleiter Rainer-Martin Adolf (rechts) und der Werkleiter Peter Richter (links) unterzeichneten dazu gestern die Vereinbarung im Gymnasium. Gegenstand der Kooperation ist eine Bildungspartnerschaft, die das technische, naturwissenschaftliche und wirtschaftliche Verständnis fördern soll. Besonders Forschung und Entwicklung haben für das Gymnasium große Relevanz, erklärte Rainer-Martin Adolf die Bedeutung für die eigene „technische Forscherwerkstatt“ an der Schule. Vertiefte Erfahrungen zum Lehrstoff Betriebliches Rechnungswesen und Buchführung im Kurs Wirtschaft können mit Workshops genauso gemacht werden wie mit Bewerbertrainings, womit die Gymnasiasten erfahren sollen, welche Anforderungen Unternehmen heutzutage an Bewerber stellen. Als mindestens genauso wichtig wird ihre Sozialkompetenz erachtet, also der Umgang mit anderen. Neben Werksbesichtigungen sollen drei bis vier Schüler pro Jahr im Bosch-Werk in Wernau ein Schulpraktikum absolvieren. „Wir wollen einen lebendigen Austausch“, bekannte sich Peter Richter zu der Bildungspartnerschaft, und stellte damit klar, dass es ihm um mehr als ein Lippenbekenntnis geht. gki


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Wendlingen