Schwerpunkte

Wendlingen

"Wir sind dringend auf Hilfe angewiesen"

18.11.2005 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Große Schäden durch Kormoran: Mit bundesweiter Kormoranzählung erhoffen sich die Fischer, mehr Gehör in der Politik zu bekommen

WENDLINGEN. Der Kormoran setzt den Fischern heftig zu. Schon seit Jahren schlagen sie Alarm. Bloß kaum jemand schenkt ihnen bislang richtig Gehör. Die Menge an Kormoranen, die sich jedes Jahr an heimischen Gewässern niederlässt, hat die Fischpopulationen nachweislich reduziert. Bestimmte Arten sind kaum mehr vorhanden, weil abgefressen. Einen Vor-Ort-Termin mit verschiedenen Stellen wie Ministerium und Landratsamt hat es im vergangenen Jahr vor Verabschiedung der neuen Kormoranverordnung zwar gegeben, doch seither hat sich wenig für die Fischer getan. Mit der jetzt gemachten bundesweiten Kormoranzählung bleibt dem Wendlinger Fischerverein nur zu hoffen, dass nun endlich auch die Politik etwas gegen den gefräßigen Kormoran unternimmt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wendlingen