Schwerpunkte

Wendlingen

„Wir müssen uns gemeinsam im Blick behalten“

30.12.2020 05:30, Von Julia Nemetschek-Renz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Interview sprechen Martin Wirthensohn und Benjamin Langhammer von der Lebenshilfe Kirchheim über die Corona-Krise

Verantwortung für 80 Menschen mit Behinderung, 35 Kindergartenkinder und 130 Mitarbeitende – Martin Wirthensohn, Geschäftsführer der Lebenshilfe Kirchheim, und Wohnbereichsleiter Benjamin Langhammer sprechen über die ständige Gratwanderung zwischen Fürsorge und Freiheit, Ängste und Unsicherheiten und die Suche nach dem Guten in dieser Zeit.

Verantwortung für 80 Bewohner und 130 Mitarbeiter bei der Lebenshilfe: Benjamin Langhammer (links) und Martin Wirthensohn Foto: Nemetschek-Renz
Verantwortung für 80 Bewohner und 130 Mitarbeiter bei der Lebenshilfe: Benjamin Langhammer (links) und Martin Wirthensohn Foto: Nemetschek-Renz

Wir stehen wieder in einem Lockdown, die Fallzahlen steigen. Was bedeutet Corona für Ihre Arbeit bei der Lebenshilfe?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Wendlingen