Schwerpunkte

Wendlingen

Wiedereröffnung Rennefeld-Haus

07.07.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Festwoche zum Ende der vierjährigen Bauzeit – Vorträge und Vorführungen

KÖNGEN (red). Nach vierjähriger Vorbereitungs- und Renovierungszeit des Eurythmiestudios und des Otto-Rennefeld-Hauses bietet der Kultur-Förderungs-Verein eine Festwoche mit vielfältigem Programm.

So findet am Freitag, 7. Juli, 19 Uhr, im Otto-Rennefeld-Haus eine Vernissage zur Ausstellung mit Werken der Tübinger Künstlerin Maria Zoth statt. Die Ausstellung wird bis zum 29. Juli und wieder vom 8. September bis 28. Oktober zu sehen sein.

Am Sonntag 9. Juli, 17 Uhr, zeigt das Else-Klink-Ensemble in der Eintrachthalle, Kiesweg 10, „Das Rätsel des Judas“ – eine dramatische Eurythmie-Komposition zum Judas-Thema und zur Gewissensfrage, mit Werken von Thornton Wilder, Christian Morgenstern, Albert Steffen, Nelly Sachs, Novalis und aus dem Evangelium nach Johannes, kombiniert mit drei sich kontrastierenden Klavierwerken von Isabella Arazian, Maria Pitea und Alexander Skrjabin.

Am Samstag, 15. Juli, 20 Uhr, hält Professor Dr. Peter Selg aus Arlesheim in der Schweiz im Eurythmiestudio, Römerstraße 6, einen Vortrag zum Thema „Anthroposophische Medizin und Poesie in Zeiten der Not – Ilse und Otto Rennefeld und Kläre Meumann in der Zeit des Nationalsozialismus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 74% des Artikels.

Es fehlen 26%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit