Schwerpunkte

Wendlingen

Wie Schule und Wirtschaft voneinander profitieren

11.07.2014 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erstes Schülerforum Bau am Robert-Bosch-Gymnasium

Berufsbilder sind im Wandel – das zeigte sich gestern Nachmittag einmal mehr beim ersten Schülerforum Bau am Robert-Bosch-Gymnasium in Wendlingen. Dass ein Zimmermeister auch international tätig sein kann oder ein Beruf wie Elektriker (Elektrotechnik) in seinen Anforderungen immer komplexer wird, das demonstrierte diese besondere Berufsinformation.

Jürgen Schlotz, Diplom-Vermessungsingenieur im Ingenieurbüro Keuerleber in Wendlingen, war einer von 14 Referenten, die ihre Berufe im Bauwesen vorstellten.  Foto: gki
Jürgen Schlotz, Diplom-Vermessungsingenieur im Ingenieurbüro Keuerleber in Wendlingen, war einer von 14 Referenten, die ihre Berufe im Bauwesen vorstellten. Foto: gki

WENDLINGEN. In nur fünf Minuten sollte jeder Referent seinen Beruf aus dem Bauwesen kurz umreißen. Dabei sollten vor allem die spezifischen Herausforderungen gezeigt werden, aber auch die Begeisterung für den Beruf herüberkommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen