Schwerpunkte

Wendlingen

Wernau appelliert an Hundehalter

29.05.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zu viel Hundekot im Stadtgebiet nötigt Verwaltung zum Handeln

WERNAU (pm). Die Stadt Wernau weist darauf hin, dass Verschmutzungen durch Hundekot immer wieder ein Ärgernis sind. Einige Hundehalter lassen ihre Tiere auf öffentlichen Flächen, auf Gehwegen, in Grünbeeten entlang der Straße, auf Kinderspielplätzen, Baustellen oder landwirtschaftlichen Flächen ihr „Geschäft“ verrichten, ohne dann die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zu entfernen.

Vermehrt gehen derzeit beim Rechts- und Bürgeramt Beschwerden über nicht beseitigten Hundekot ein. Natürlich müssen Hunde auch müssen dürfen. Um dies in sauberer und allgemeinverträglicher Art zu gewährleisten, kommt die Stadt den Hundehaltern entgegen und hat im gesamten Stadtgebiet Hundetoiletten aufgestellt. Insgesamt gibt es zwanzig solcher Hundestationen in Wernau. Diese werden von den Mitarbeitern des städtischen Bauhofs regelmäßig mit kostenlosen Beuteln bestückt, die Behälter werden regelmäßig geleert.

Vorsorglich weist die Stadtverwaltung darauf hin, dass gemäß Polizeiverordnung die Halter oder Führer eines Hundes dafür zu sorgen haben, dass dieser seine Notdurft nicht auf Gehwegen, in Grün- und Erholungsanlagen oder in fremden Vorgärten verrichtet. Hundekot ist unverzüglich zu beseitigen. Wer sich nicht daran hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit 25 Euro geahndet wird.

Verstöße können beim Rechts- und Bürgeramt telefonisch unter (0 71 53) 93 45-3 00 oder per E-Mail an fdeginus@wernau.de gemeldet werden.

Wendlingen