Schwerpunkte

Wendlingen

Wenn Musik Geschichten erzählt

15.01.2013 00:00, Von Katja Eisenhardt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Köngener Kulturtage starteten mit einer musikalischen Lesung zu Claude Debussys „Préludes pour piano“

Noch bis 2. Februar finden die Köngener Kulturtage in der Zehntscheuer statt. Den Auftakt bildete am Sonntagabend das Programm des Geschichts- und Kulturvereins. „Claude Debussy und die Literatur“, so lautete der Titel einer musikalischen Lesung, die in das Werk des französischen Komponisten einführte.

Gemeinsam führten Pianistin Carolin Danner und Rezensent Jan Carlos Wittmer in das Werk Claude Debussys ein. Foto: Eisenhardt
Gemeinsam führten Pianistin Carolin Danner und Rezensent Jan Carlos Wittmer in das Werk Claude Debussys ein. Foto: Eisenhardt

KÖNGEN. Thema des kurzweiligen Konzerts in der gut besuchten Zehntscheuer war der erste Teil der insgesamt zwei Bände umfassenden Préludes von Debussy (1862–1918). Musikgeschichtlich stehen diese in der Tradition zweier bedeutender Präludien-Sammlungen: jene von Johann Sebastian Bach unter dem Titel „Das wohltemperierte Klavier“ sowie Frédéric Chopins Préludes Opus 28.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wendlingen

Grundsteinlegung beim Johannesforum

Erste Wände des neuen Gemeindezentrums stehen bereits – Eine Kapsel mit tagesaktuellen Dokumenten für die Nachwelt

WENDLINGEN. Es ist guter Brauch beim Bau von öffentlichen Gebäuden, dass mit der Grundsteinlegung Dokumente für die Nachwelt erhalten werden. An diesen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen