Schwerpunkte

Wendlingen

Wendlinger Stadtbuslinie wird eingerichtet

12.08.2016 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit der neuen Stadtbuslinie haben Bahnfahrer ab 1. Juli 2017 direkten Anschluss an den Wendlinger Bahnhof

Schon seit Jahrzehnten ist die Stadt Wendlingen bestrebt, eine eigene Stadtbuslinie einzurichten. Weil die Kosten für eine Eigenfinanzierung aber zu hoch waren, hat man im Wendlinger Rathaus notgedrungen darauf verzichtet. Nachdem der Landkreis als Träger des Busnahverkehrs seinen Nahverkehrsplan neu ordnet, kommt auch Wendlingen in den Genuss der Förderung.

Vom Omnibusbahnhof am Wendlinger Bahnhof werden die neuen Linien ab- und anfahren.  gki/Foto: Archiv
Vom Omnibusbahnhof am Wendlinger Bahnhof werden die neuen Linien ab- und anfahren. gki/Foto: Archiv

WENDLINGEN. Wenn also mit dem Start des neuen Nahverkehrsplans ab 1. Juli 2017 in Wendlingen zum ersten Mal eine Stadtbuslinie eingeführt wird, haben sich davor viele Menschen die Köpfe über ihre Modalitäten zerbrochen. Fred Schuster, Leiter der Abteilung Ordnung und Soziales bei der Stadtverwaltung, hat die Fahrpläne dafür erstellt. Drei Linien erschließen das Stadtgebiet: mit Linie 154 wird der Stadtteil Wendlingen einschließlich Weinhalde bedient, Linie 155 führt über Unterboihingen und die bestehende Linie 152 (Schülerbusverkehr) fährt weiterhin das Schulzentrum Am Berg und die Sportanlagen im Speck an.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Wendlingen