Wendlingen

Wendlingen und seine Bewohner als Kunstobjekt

09.01.2006, Von Avila Eberwein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Fotografien und Wachsarbeiten“ von Gert Wiedmaier in der Galerie der Stadt Wendlingen

WENDLINGEN. Als kleine Überraschung präsentiert sich die aktuelle Ausstellung in der Galerie der Stadt Wendlingen am Neckar mit „Fotografien und Wachsarbeiten“ von Gert Wiedmaier. Der in Stuttgart lebende Künstler zeigt jedenfalls nicht nur Arbeiten aus früheren Schaffensperioden, vielmehr stellte er in den Mittelpunkt der Ausstellung die Stadt Wendlingen und seine Bewohner. Das ausgefallene Thema beschäftigte den Künstler über Monate hinweg, dabei entstand ein erstaunlich facettenreicher und ungewohnter Eindruck unserer kleinen Stadt, der nicht nur Außenstehende beeindrucken dürfte.

Dabei zeigt die laufende Ausstellung einen durchaus repräsentativen und keineswegs einseitigen Überblick zum Œuvre des Künstlers, das ganz offensichtlich die unterschiedlichsten Techniken umfasst. Neben den im Zentrum stehenden, mit Wachs oder Schellack überzogenen Fotografien finden sich auch Werkstoffe wie Eisenguss, Metall, Holz, Pigment, Archivtinte oder Leinwand im Repertoire, die zu phantasievollen Bildern oder Plastiken verarbeitet werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wendlingen