Schwerpunkte

Wendlingen

Wendlingen ist der Nabel der Bürgerbuswelt im Ländle

02.10.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Lauterstadt ist weiterhin Sitz des Landesverbandes proBürgerBus Baden-Württemberg. Zur Verkehrswende gehören auch die Bürgerbusse. Deshalb sollen künftig nur noch elektrisch betriebene Bürgerbusse Anspruch auf Förderung haben. Neuer Geschäftsführer wurde gewählt.

WENDLINGEN. Insider wissen es längst: seit nunmehr sieben Jahren ist Wendlingen Sitz des im Jahr 2014 in Uhingen gegründeten Landesverbandes der Bürgerbusse, sozusagen der Nabel der Bürgerbuswelt im Ländle. Bürger fahren Bürger. Die Grundidee mit ehrenamtlichen Fahrern und Fahrerinnen neue Mobilitätsangebote zu erschließen, die den öffentlichen Nahverkehr ergänzen, findet in Baden-Württemberg immer mehr Zuspruch.

Der Verband proBürgerBus Baden-Württemberg mit seinem Präsidenten, dem SPD-Landtagsabgeordneten Sascha Binder, lud vor Kurzem zum zehnjährigen Jubiläum des örtlichen Bürgerbusses nach Wiernsheim im Enzkreis zum Verbandstag 2021 ein. Zu den zahlreichen Ehrengästen zählten auch Rainer Wieland, der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, und Ministerialdirektor Berthold Frieß vom Verkehrsministerium. Dieser hat sich in den letzten Jahren eine starke Position als Interessenvertretung der ehrenamtlich organisierten Mobilitätsangebote erarbeitet. Der Verband vertritt die Interessen der Bürgerbusse und Bürgerrufautos gegenüber dem Land, ebenso wie gegenüber den Herstellern von Bürgerbussen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit