Schwerpunkte

Wendlingen

Wendlingen feiert das Vinzenzifest

22.08.2012 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das 61. Vinzenzifest und 38. Egerländer Landestreffen wird am Samstag um 16.30 Uhr vor dem Rathaus eröffnet

Am 25. und 26. August findet das Vinzenzifest in Wendlingen statt. In Verbindung mit dem 38. Egerländer Landestreffen wird es am kommenden Samstag um 16.30 Uhr eröffnet. Eine Ausstellung mit Arbeiten des in Marienbad geborenen Künstlers Hans A. Kuttner sowie der Empfang der Stadt mit dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments stehen diesmal im Mittelpunkt.

Tanz- und Trachtengruppen werden auch diesmal im Fokus des Betrachters stehen.  Foto: Archiv
Tanz- und Trachtengruppen werden auch diesmal im Fokus des Betrachters stehen. Foto: Archiv

WENDLINGEN. Das kirchliche und weltliche Fest haben die Egerländer in Wendlingen heimisch gemacht und es wird heuer zum 61. Mal in der Stadt zwischen Neckar und Lauter gefeiert. Mittlerweile hat sich das Vinzenzifest zum Stadtfest gemausert, das sich durch seine Tradition von anderen Stadtfesten deutlich unterscheidet. „Das Vinzenzifest steht auf einer breiten Basis unter Mitwirkung zahlreicher Wendlinger Vereine“, erklärte Hauptamtsleiter Bernhard Laderer am Montag vor Pressevertretern. Insgesamt werden rund 350 Mitglieder aus den Vereinen allein bei der Bewirtung der Gäste mithelfen und/oder bereichern den Festumzug mit eigenen Gruppen. „Dank der Mitwirkung durch die örtlichen Vereine können wir das Fest gut stemmen“, freut sich Bernhard Laderer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Wendlingen