Schwerpunkte

Wendlingen

Wendlingen braucht keinen Nachtragshaushalt

03.08.2020 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dank guter Finanzverwaltung und guter Einnahmen in den Vorjahren bewältigt die Stadt die Krise

Mit einem blauen Auge geht die Stadt Wendlingen wohl aus dem Pandemiejahr heraus. Denn die Jahre davor konnten Rücklagen gebildet werden, die der Stadt sogar die Aufnahme von Krediten ersparen. Ein zweiter Lockdown dürfe jedoch nicht dazwischenkommen, betonte Kämmerer Horst Weigel.

Der Wendlinger Haushalt kommt ohne Nachtrag aus, die Rücklagen helfen über die schwierige Zeit hinweg. Foto: Adobe Stock
Der Wendlinger Haushalt kommt ohne Nachtrag aus, die Rücklagen helfen über die schwierige Zeit hinweg. Foto: Adobe Stock

WENDLINGEN. Wie immer, wenn Kämmerer Horst Weigel in der letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause den Finanzzwischenbericht vorlegt, lässt er Stadträte und Öffentlichkeit noch einmal einen Blick auf das Vorjahresergebnis werfen. Und das sah hervorragend aus. War 2019 mit einem ordentlichen Ergebnis von 1,07 Millionen Euro geplant worden, so kamen am Ende 4,9 Millionen zusammen. Die Gewerbesteuereinnahmen lagen bei 14,2 Millionen Euro. Auch im Vergleich zu den Einnahmen der Vorjahre, die 2018 bei 16,7 Millionen, 2017 bei 12,1 Millionen Euro lagen. Dadurch lag die Liquidität zum Jahresende bei 22,6 Millionen Euro, ein erkleckliches Sümmchen, von dem die Stadt nun zehren kann.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen