Schwerpunkte

Wendlingen

Weltacker in Tachenhausen: 2000 Quadratmeter zum Überleben

08.08.2022 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auf dem Hofgut in Tachenhausen hat Professorin Sabine Kurz einen Weltacker angelegt. Was darauf angebaut ist und wofür man die landwirtschaftlichen Produkte dann braucht, erklärte sie bei einem Rundgang.

Der Weltacker des Hofguts Tachenhausen. Foto: Gierlichs
Der Weltacker des Hofguts Tachenhausen. Foto: Gierlichs

WENDLINGEN. Wie viel Fläche braucht ein Mensch, um sich gesund zu ernähren? Die Zukunftsstiftung Landwirtschaft, die ihren Sitz in Berlin hat, wollte das herausfinden. Und hat eine einfache Rechnung aufgemacht. 1,5 Milliarden Hektar Land werden weltweit als Ackerfläche genutzt. Teilt man diese Fläche durch die Zahl der Weltbevölkerung, derzeit etwas mehr als 7,9 Milliarden Menschen, ergibt sich, dass für jeden Menschen auf dieser Erde etwa 0,2 Hektar Fläche zur Verfügung stehen. Aber kann man davon auch leben?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit