Schwerpunkte

Wendlingen

Die häufigsten Alltagsverletzungen bei Kindern und Jugendlichen

22.06.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

20,8 Prozent der Kinder in Baden-Württemberg sind im Jahr 2020 wegen einer Verletzung in ärztlicher Behandlung gewesen. Ein Trend, der sich auch im Landkreis Esslingen widerspiegelt. Wie man sich verhält, wenn das Kind verunglückt, dafür hat die AOK Tipps parat.

Die Neugier von kleinen Kindern kann sehr ausgeprägt sein: Alles muss entdeckt, erkundet und ausprobiert werden. Auf dem Hintergrund des fehlenden beziehungsweise noch nicht voll ausgebildeten Gefahrenbewusstseins, einer unsicheren Umgebung oder mangelnder Aufsicht kommt es häufig zu Verletzungen im Alltag. 2020 waren 117 053 AOK-versicherte Kinder aufgrund einer Verletzung oder Ähnlichem in ärztlicher Behandlung, dies entspricht etwa 20,8 Prozent aller Kinder.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit