Wendlingen

Welche Arten leben auf Wendlinger Gemarkung?

25.09.2019 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Biotopvernetzungskonzeption soll helfen, Landschaft-, Natur- und Artenschutz besser zu planen

Die erste Stufe des Biodiversitäts-Checks ist fast abgeschlossen. Demnächst sollen dazu die Ergebnisse dem Gemeinderat vorgestellt werden. Zeit also, die zweite Stufe einzuleiten. Damit beauftragte der Ausschuss für Technik und Umwelt das Büro StadtLandFluss aus Nürtingen. Das Büro soll nun eine Konzeption für eine Biotopvernetzung ausarbeiten.

WENDLINGEN. Die erste Stufe des Biodiversitäts-Checks war von dem Nürtinger Büro ebenfalls durchgeführt worden. Die Aufteilung der Untersuchung hängt mit der Bewilligung von Fördergeldern zusammen, die dafür beantragt wurden. Für die zweite Phase, die Biotopvernetzungskonzeption, hat das Landratsamt nun im Juni einen Fördersatz in Höhe von 70 Prozent nah der Landschaftspflegerichtlinie bewilligt. Damit werden vom Gesamthonorar in Höhe von 78 259 Euro, 54 781 Euro brutto abgedeckt, den Rest in Höhe von 23 477 Euro hat noch die Stadt zu tragen.

Mit der Durchführung soll noch in diesem Herbst begonnen werden, sodass davon auszugehen ist, dass bis Ende des kommenden Jahres der Biodiversitäts-Check abgeschlossen werden kann.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Wendlingen