Wendlingen

Auflagen verzögern Sanierung in der Spinnerstraße in Wendlingen

11.10.2019 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Denkmalschutz kommt zum Tragen – Fördermittel für Gebäudesanierung nur unter bestimmten sozialen Voraussetzungen

Lange war es ruhig um die Sanierung der Gebäude in der Spinnerstraße. So ruhig, dass mancher schon geglaubt hat, dass dort nichts mehr läuft. Doch das Gegenteil ist zumindest bei drei Häusern der Fall: die Baufortschritte im Innern der unter Denkmalschutz stehenden Fabrikarbeiterhäuschen sind unübersehbar.

Nach der Sanierung und Restaurierung wird das Ensemble aus Fabrikarbeiterhäuschen in der Spinnerstraße ein Schmuckstück sein. Foto: Just
Nach der Sanierung und Restaurierung wird das Ensemble aus Fabrikarbeiterhäuschen in der Spinnerstraße ein Schmuckstück sein. Foto: Just

WENDLINGEN. Das historische Fabrikarbeiterhaus-Ensemble liegt innerhalb des Sanierungsgebiets Stuttgarter-/Weberstraße. Die aus der Zeit zwischen 1901 und 1923 stammenden Gebäude wurden von der Firma Otto für ihre Mitarbeiter und deren Familien erbaut. Nachdem ein erster Käufer das versprochene Vorhaben nicht umgesetzt hatte, erwarb die Firma HD Invest GmbH aus München vor zwei Jahren das Ensemble. Der Investor führt allerdings die Sanierung und Planung nicht selbst durch, sondern hat damit die Firma Seitz Immobilien GmbH aus Ludwigsburg beauftragt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wendlingen