Schwerpunkte

Wendlingen

Weiterbildung gefährdet

02.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Auf Initiative der SPD-Landtagsfraktion beschäftigte sich der Landtag am vergangenen Donnerstag mit der von der Landesregierung verhängten Haushaltssperre bei den Personalkostenzuschüssen im Weiterbildungsbereich. In einem Antrag hatte die SPD-Landtagsfraktion die Landesregierung aufgefordert, den Weiterbildungsträgern die im Landeshaushalt 2006 ausgewiesenen Personalkostenzuschüsse unverzüglich und in vollem Umfang auszubezahlen; andernfalls sei deren Planungssicherheit nicht mehr gewährleistet.

Während die SPD-Landtagsabgeordneten Carla Bregenzer, Nils Schmid und Wolfgang Drexler den Antrag unterstützten, wurde dieser in namentlicher Abstimmung von der Esslinger CDU-Landtagsabgeordneten Christa Vossschulte, dem Nürtinger CDU-Abgeordneten Jörg Döpper und dem Kirchheimer CDU-Abgeordneten Karl Zimmermann abgelehnt.

Carla Bregenzer: Der Stellenwert der Weiterbildung wird von der CDU/FDP-Regierung zwar in Sonntagsreden gerne betont. Fakt ist aber, dass in diesem Bereich seit Jahren der Rotstift angesetzt wird. Durch die angekündigten weiteren Kürzungen stehen nun viele Weiterbildungsträger vor größten finanziellen Schwierigkeiten und sind gar in ihrer Existenz bedroht. Das gilt für die Familienbildungsstätten und die Volkshochschule in Esslingen, Plochingen, Deizisau, Wernau, Köngen, Kirchheim und Filderstadt, wie in einzelnen Gesprächen vor Ort nachdrücklich betont wurde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Wendlingen