Schwerpunkte

Wendlingen

Wasser wird im Sommer zu rarem Gut in Köngen

12.05.2021 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Strukturgutachten soll der Gemeinde Köngen Wege aufzeigen, wie künftig mit der Ressource Wasser umgegangen wird

Im vergangenen Jahr wurde das Wasser in Köngen so knapp, dass der Bürgermeister die Bevölkerung bat, den Wasserverbrauch einzuschränken. Die Gründe für diesen Schritt waren vielfältig. Doch das Thema Wasserknappheit wird die Gemeinde auch in diesem Sommer begleiten.

Die sanierungsbedürftige Kammer im Hochbehälter Egert ist inzwischen stillgelegt. Bürgermeister Otto Ruppaner (Mitte) und Köngens Ortsbaumeister Oliver Thieme (rechts) lassen sich vom Technischen Leiter der Stadtwerke Esslingen, Jörg Eckert, den Schaden zeigen. Fotos: Holzwarth
Die sanierungsbedürftige Kammer im Hochbehälter Egert ist inzwischen stillgelegt. Bürgermeister Otto Ruppaner (Mitte) und Köngens Ortsbaumeister Oliver Thieme (rechts) lassen sich vom Technischen Leiter der Stadtwerke Esslingen, Jörg Eckert, den Schaden zeigen. Fotos: Holzwarth

KÖNGEN. Die Landeswasserversorgung liefert den Köngenern das Trinkwasser nach Hause. Es kommt vom Hochbehälter Egart in Kirchheim, wird über 20 Kilometer mit einem Druck von zwölf Bar nach Köngen geleitet, wo es zunächst den Hochbehälter Egert und dann den Hochbehälter Denkendorfer Straße befüllt. 29 Liter pro Sekunde darf Köngen erhalten. Wird mehr Wasser verbraucht, dreht die Landeswasserversorgung den Köngenern zwar nicht den Hahn zu. Aber auffällig ist: Seit April 2019 steigt der Wasserverbrauch der Gemeinde über diese 29 Liter pro Sekunde an. In den Sommermonaten auch ganz erheblich. Den höchsten Stand erreichte die Gemeinde am 7. August 2020, als der Verbrauch auf 63 Liter pro Sekunde hinaufsprang. Nach einem halben Tag war das der Gemeinde zugesicherte Wasser bereits aufgebraucht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Wendlingen