Wendlingen

Was tun gegen die Plastikflut?

16.04.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Infoveranstaltung der Grünen griff drängendes Problem auf

WENDLINGEN (pm). Das Thema Plastikmüll trifft einen Nerv unserer Zeit. Dies wurde am Montag im katholischen Gemeindezentrum St. Georg bei der Veranstaltung der Wendlinger Grünen deutlich. Hermann Sommer, Vorstand des Ortsverbands und Gemeinderat begrüßte Sylvia Pilarsky-Grosch, Geschäftsführerin des BUND Baden-Württemberg, sowie Jens-Peter Wedlich, Gründer und Geschäftsführer von „Schüttgut“, dem ersten Unverpackt-Laden in Stuttgart.

Ein kurzer Film über das erschreckende Ausmaß der Vermüllung unserer Ozeane aus der Fernsehreihe Terra X und eine Präsentation mit Daten und Fakten von der Geschäftsführerin des BUND, führten ins Thema ein. Auch über die Intention und Organisation der „Unverpackt“-Läden gab es vom Geschäftsmann Jan-Peter Wedlich interessante Infos.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Wendlingen

Treff 3000 in Köngen schließt schon Anfang Juli

Wie die Gemeindeverwaltung Köngen gestern von Edeka Südwest informiert wurde, will das Unternehmen den Treff-3000-Standort in der Köngener Ortsmitte schon am Samstag, 6. Juli, schließen. „Bis dahin war seitens Edeka immer von einem Betrieb bis Jahresende 2019 gesprochen worden“, schreibt die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen