Schwerpunkte

Wendlingen

Vortrag über das

01.10.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN(pm). Der Innenraum der Wendlinger Eusebiuskirche besticht durch den bewusst sparsamen Gebrauch bildlicher Darstellungen. Umso mehr tritt ein raumgreifendes Wandgemälde an der Nordseite des Kirchenschiffes in Erscheinung. Es zeigt einen überlebensgroßen Christophorus mit dem Christuskind am Flussufer. Welche Bewandtnis hat es mit seinem Motiv? Was ist das Besondere dieser Darstellung? Welchen Lebensumständen der Menschen dieser Gegend ist es geschuldet, dass sie gerade in der Eusebiuskirche Verwendung fand? Dr. Gerhard Hergenröder ist Autor zahlreicher ortsgeschichtlicher Abhandlungen und hat wie wohl kaum ein Zweiter den Bereich der Orte der Lautermündung historisch erforscht. Als Verfasser der Wendlinger Stadtchronik hat er sich mit der Baugeschichte der Eusebiuskirche bestens vertraut gemacht und weiß kenntnisreich und kurzweilig daraus zu erzählen. Gerhard Hergenröder wird über das Wandgemälde mit dem Christophorus und Christuskind am Donnerstag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr in der Wendlinger Eusebiuskirche einen Vortrag halten. Veranstalter ist die Evangelische Kirchengemeinde Wendlingen. Der Eintritt ist frei. Spenden sind am Ausgang erbeten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Wendlingen