Schwerpunkte

Wendlingen

Von Händel bis Sinatra

29.01.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Harfen- und Posaunenkonzert im Quadrium in Wernau

WERNAU (pm). Ein besonderer musikalischer Leckerbissen erwartet das Publikum am kommenden Sonntag, 2. Februar, im Quadrium in Wernau: ein heiterer Streifzug durch drei Jahrhunderte Musikgeschichte mit virtuoser Harfen- und Posaunenmusik – von Händel bis Sinatra.

Es musizieren Emilie Jaulmes (Harfe) und Matthias Nassauer (Posaune und Moderation) von den Stuttgarter Philharmonikern. Beginn des Konzerts ist um 18 Uhr.

In einer lebendigen Moderation führt Matthias Nassauer ebenso informativ wie amüsant durch das Konzert und bringt die musikalischen Werke dem Publikum näher.

Die deutsch-französische Harfenistin Emilie Jaulmes stammt aus Grenoble in den französischen Alpen. Seit 2006 ist sie Soloharfenistin der Stuttgarter Philharmoniker, mit denen sie auch mehrfach solistisch auftrat. Emilie Jaulmes spielte unter anderem beim Mahler Chamber Orchestra, dem Radiosymphonieorchester Stuttgart, dem Symphonieorchester des Hessischen Rundfunks unter der Leitung von Dirigenten wie Pierre Boulez, Kurt Masur, Kent Nagano oder Valery Gergiev. Erste Orchestererfahrung sammelte sie als Akademistin bei den Münchner Philharmonikern und beim Sinfonieorchester Münster. Sie spielte außerdem auf zahlreichen Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Heidelberger Frühling, dem Gergiev Festival, dem World Harp Congress in Amsterdam oder dem Holland Festival.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 72% des Artikels.

Es fehlen 28%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit