Schwerpunkte

Wendlingen

Völkerverbindende Weihnachtsmärkte

14.12.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlingen und Saint-Leu-la-Forêt arbeiteten Hand in Hand

WENDLINGEN (pm). Auch in diesem Jahr waren die Stände der beiden Partnerschaftskomitees wieder deutsch-französisch besetzt. Dagmar Dubeaux und Céline Etrillard vom Saint-Leu-Komitee hatten frisch geschnittene Misteln aus der Île-de-France mitgebracht, die jetzt Wendlinger Hauseingänge schmücken und unterstützten das Wendlinger Komitee vor allem beim Crêpes-Backen.

Verstärkung für das Standpersonal kam noch aus der Johannes-Kepler-Realschule durch Lehrerinnen und Schüler des französischen Sprachzugs. Nachdem die ersten Barrieren überwunden waren, übten sich die jungen JKRler in französischer Unterhaltung und im Crêpes-Backen.

Zum ersten Mal fuhren Wendlinger Schüler zum Weihnachtsmarkt nach Saint-Leu-la-Forêt. Per TGV machten sich am Freitag Elisa Klein und Robin Wolf von der JKR zusammen mit ihrer Französischlehrerin Annette Fischer in die Partnerstadt auf. Sowohl Elisa als auch Robin wohnten in Gastfamilien und konnten gleich freundschaftliche Kontakte knüpfen.

Ihre tatkräftige Mitarbeit auf dem Markt wurde vom französischen Komitee sehr geschätzt und entsprechend gelobt. Das Crêpes-Backen unter Anleitung von Michel Berthieu und auch der Verkauf des deutschen Weinachtsgebäcks und der vom Wendlinger Komitee gebackenen schwäbischen Gutsle lief ausgezeichnet.

Am Samstag sorgte dann ein kleiner Ausflug nach Paris für die wohlverdiente Abwechslung. Die beiden Partnerschaftskomitees freuen sich über die schöne und freundschaftliche Zusammenarbeit bei beiden Weihnachtsmärkten.

Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit