Schwerpunkte

Wendlingen

Virtuelle Viertele mit Publikum geschlotzt

23.09.2008 00:00, Von Isabel Gomez — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Virtuelle Viertele mit Publikum geschlotzt

Weinseliger Kabarettabend mit Christof Altmann in der Galerie der Stadt Wendlingen

WENDLINGEN. Von Wein, Weib und Gesang erzählte der Stuttgarter Kabarettist Christof Altmann am Sonntag in der Wendlinger Galerie Weberstraße. Vor ausverkauftem Haus präsentierte er sein neues Programm „Warum uns wohl dr Wei so schmeckt“. Ein Abend mit virtuellen Viertele und der Erkenntnis, dass Gottes schönste Gabe vielleicht wirklich der Schwabe ist.

Dass Christof Altmann mit Leib und Seele Schwabe ist, kann man eigentlich schon am Namen erkennen. Erstens schreibt er sich schwäbisch unkompliziert mit „f“ und nicht mit „ph“ und zweitens sind seine Vorfahren dafür verantwortlich, dass der Lemberger Wein seine Heimat in Schwaben gefunden hat. Die Ahnen Altmanns haben die Rebe nämlich aus dem Böhmisch-Österreichischen an den Neckar gebracht. So verwundert es nicht, dass neben dem Wein und der Frage, warum dieser denn gerade in hiesigen Gefilden so gerne geschlotzt wird, die schwäbische Sprache in ihrer ganzen Pracht im Mittelpunkt von Christof Altmanns Kabarett-Programm steht.

nWahrheit im Wein beginnt am römischen Gartenzaun


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Wendlingen