Schwerpunkte

Wendlingen

Verkehrssicherheit an Schule

13.11.2015 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gesamtelternbeirat ruft zu mehr Verantwortung auf

WENDLINGEN (gki). Es ist ein leidiges Thema. Mit jedem neuen Schuljahr derselbe Zustand: Verkehrschaos vor den Schulen. Schüler werden von Eltern bis vor die Schultüre gefahren. Das lässt sich von der ersten bis zu den oberen Klassen beobachten. Dabei kommt es laut Dietmar Hierl, Gesamtelternbeirat der Wendlinger Schulen, immer wieder zu „brenzligen Verkehrssituationen“. Hierl befürchtet, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der erste Fußgänger oder Fahrradfahrer zu Schaden kommt.

Ebenso sehen der Elternbeiratsvorsitzende und seine Stellvertreterin Michaela Sambito mit Schrecken, dass viele Fahrräder in einem technisch unzureichenden Zustand sind. „In der dunklen Jahreszeit fallen immer mehr Velos ohne Licht auf“, sagt Dietmar Hierl.

Der Appell des Elternbeirats richtet sich deshalb nicht nur an die Schüler, sondern auch an die Eltern und Lehrkräfte. Elterntaxis seien zu vermeiden, und wenn trotzdem notwendig wie bei starkem Regen, sollte nicht direkt vor die Schule gefahren werden, sondern das Kind in einer Querstraße aussteigen lassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 72% des Artikels.

Es fehlen 28%



Wendlingen