Schwerpunkte

Wendlingen

Unwetterschäden im Kreis

08.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(lp) Im Kreis Esslingen kam es am Donnerstagabend in der Zeit zwischen 18.15 Uhr und 20.30 Uhr zu zahlreichen Einsätzen von Polizei und Feuerwehr. Dabei wurden allein in der Notrufzentrale der Polizeidirektion Esslingen rund 135 Anrufe gezählt. In der Feuerwehrleitstelle Esslingen waren es über 300 Anrufe. Betroffen waren hauptsächlich die Bereiche Ostfildern sowie Esslingen-Berkheim und Oberesslingen. Bei der Mehrzahl der Anrufe wurden überflutete Keller- und Wohnräume gemeldet. Mehrere Straßen im Bereich Altbach, Reichenbach, Plochingen und Oberesslingen, sowie B 10/B 313 waren außerdem kurzzeitig überflutet, Gullideckel wurden ausgehoben. Durch Blitzeinschläge wurden sowohl in Köngen als auch in Wendlingen Bäume beschädigt, wobei ein Baum in Köngen lichterloh brannte und der Brand von der Feuerwehr gelöscht werden musste. In Baltmannsweiler brannte ein Gartenhaus nach Blitzeinschlag. Im Unwettergebiet im Einsatz waren Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis mit insgesamt 380 Feuerwehrangehörigen und 77 Fahrzeugen. Das Technische Hilfswerk Neuhausen war ebenfalls im Einsatz.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen