Schwerpunkte

Wendlingen

Unverändert Kummer mit dem S-Bahn-Betrieb

27.05.2011 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Klage über zu lange Schließzeiten und Lärm im Bahnhofsbereich

WENDLINGEN. Der Ärger über Begleiterscheinungen des S-Bahn-Betriebs nach Kirchheim ist in Wendlingen noch immer nicht abgeflaut. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates wollte Stadtrat Peter Wittemann (CDU) von der Verwaltung hören, wie es um die Schließzeiten an den Bahnübergängen stehe und sprach hier explizit den Fußgängerübergang in der Uracher Straße an.

Bürgermeister Ziegler sprach von einem nicht akzeptablen Zustand. Erst kürzlich habe man den Übergang im Rahmen einer Verkehrsschau aufgesucht. Die Schließzeiten der Schranken für den S-Bahn-Verkehr aus Richtung Kirchheim seien mit rund 50 Sekunden in Ordnung.

Überhaupt nicht akzeptabel aber seien die Schließzeiten, wenn Züge aus dem Wendlinger Bahnhof in Richtung Kirchheim unterwegs sind. Man habe bei der Verkehrsschau gemessen: die Schranken am Fußgängerübergang bleiben bis zu vier Minuten geschlossen. Das verleite Menschen dazu, unter den Schranken hindurchzuschlüpfen und sich einer großen Gefahr auszusetzen. Die Schranken in der Uracher Straße würden deutlich zu früh geschlossen, konstatierte der Bürgermeister. Hier müsse technisch nachgerüstet werden.

Stadtrat Werner Kinkelin (Freie Wähler) gab die Anregung, zu prüfen, ob beim S-Bahn-Betrieb durch die Stadt die vorgegebenen Soll-Werte beim Lärm auch wirklich eingehalten werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Wendlingen