Schwerpunkte

Wendlingen

Unfälle mit Schlitten überwiegen

23.01.2021 05:30, Von Thomas Krytzner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

13 Mal musste die Bergwacht seit Jahresbeginn zu Wintersportunfällen ausrücken – Normal sind durchschnittlich 30 Einsätze pro Jahr

Je nach Schwere der Verletzung wird auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt.  Foto: Bergwacht Lenninger Tal
Je nach Schwere der Verletzung wird auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Foto: Bergwacht Lenninger Tal

Die Schwäbische Alb war in den letzten Wochen eine einzige Traumwinterlandschaft. Dies zog tausende Wintersportbegeisterte in die Skigebiete. Damit stieg auch die Unfallgefahr auf den Pisten und Hängen. „Die hohen Einsatzzahlen steigen, je länger der Schnee liegen bleibt und momentan ist der Ansturm auf die Schwäbische Alb recht hoch“, bestätigt Tobias Borde, Leiter der DRK Bergwacht Bereitschaft Lenninger Tal.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Wendlingen