Schwerpunkte

Wendlingen

Umwelt: Tiere freuen sich über Wasserstellen im Garten

08.07.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn natürliche Wasserstellen wie Pfützen austrocknen, sind Insekten, Vögel, Igel und Eichhörnchen froh über eine Tränke

Dieser Babyigel ist dankbar über den Teller mit Wasser, der ihn im Sommer eine Erfrischung bietet. Foto: Adobe Stock
Dieser Babyigel ist dankbar über den Teller mit Wasser, der ihn im Sommer eine Erfrischung bietet. Foto: Adobe Stock

(nabu) Der Sommer ist da und damit der Bedarf nach einer Erfrischung – auch bei den Tieren. Das perfekte Badewetter nutzen Amsel, Spatz und Co. gerne für eine Planschpartie und zum Trinken aus Wasserbecken, Pfützen oder am flachen Teil des Gartenteichs. Wie der Nabu mitteilt, ist Wasser auch bei Insekten, Eidechsen und anderen Tieren gefragt. „Vogeltränken, Gartenteiche und Wasserschalen helfen vielen Tieren bei anhaltend heißem und trockenem Wetter. Sauberes Wasser anzubieten, ist für Vögel im Sommer wichtiger als das Füttern. Wenn natürliche Wasserstellen, wie Pfützen und Gräben, austrocknen, sind die künstlichen Becken heiß begehrt. Damit keine Tiere ertrinken oder durch für sie gefährliche Krankheitserreger erkranken, gilt es, ein paar Dinge zu beachten“, rät Stefan Bosch, Nabu-Fachbeauftragter für Vogelschutz.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Wendlingen