Schwerpunkte

Wendlingen

Tierheim Esslingen: Was sich während der Pandemie geändert hat

19.04.2021 05:30, Von Simone Weiß — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Tierheim Esslingen im Corona-Modus – Der Alltag der Mitarbeiter und der 150 tierischen Bewohner hat sich komplett geändert

Tierpflegerin Tamara Köppler und ihre Kollegen müssen sich auch um viele Kleintiere im Tierheim Esslingen kümmern. Foto: Bulgrin
Tierpflegerin Tamara Köppler und ihre Kollegen müssen sich auch um viele Kleintiere im Tierheim Esslingen kümmern. Foto: Bulgrin

ESSLINGEN. Nein, sie haben keine blauen Haare und ihre Gesichter sind auch nicht gelb. Trotzdem heißen sie Marge und Homer – wie das Ehepaar Simpson in der gleichnamigen Zeichentrickserie. Und im Gegensatz zu ihren Namensgebern wohnen sie auch nicht in Springfield. Die Großkaninchen sind zwei der insgesamt gut 150 Bewohner des Tierheims Esslingen. Ihr Tagesablauf hat sich gänzlich verändert, genau wie der Arbeitsalltag der 21 Festangestellten und vielen Ehrenamtlichen in der Einrichtung auf der Neckarinsel. Denn das Tierheim befindet sich im Corona-Modus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wendlingen

Wie geht Wendlingen mit Fassadenbegrünung um?

Die Wendlinger Verwaltung nimmt auf Antrag der Grünen Stellung zum Thema Begrünung von Fassaden

Grüne Fassaden sehen charmant aus und tragen dazu bei, das Stadtklima zu verbessern. Deswegen hat die Grünen-Fraktion im Wendlinger Stadtrat die Verwaltung…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen