Schwerpunkte

Wendlingen

Theater im Wendlinger Möbelhaus Behr: Vermischung von Realität und Poesie

10.10.2020 05:30, Von Gaby Weiss — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Lokstoff inszeniert im Einrichtungshaus Behr „LessHome“ Corona-konform als besonderes Theatererlebnis

Regisseur und Schauspieler Wilhelm Schneck probt „LessHome“ im Einrichtungshaus vor Stefanie Single von der Firma Behr und der künstlerischen Leiterin des Lokstoff-Ensembles, Alexa Steinbrenner (von rechts).  Foto: Weiß
Regisseur und Schauspieler Wilhelm Schneck probt „LessHome“ im Einrichtungshaus vor Stefanie Single von der Firma Behr und der künstlerischen Leiterin des Lokstoff-Ensembles, Alexa Steinbrenner (von rechts). Foto: Weiß

WENDLINGEN. Sie spielen Theater genau dort, „wo das Leben ist“, im öffentlichen Raum, an der Stadtbahnhaltestelle, im Kunstmuseum, auf dem Schulhof, am Flughafen-Gate und nun im Einrichtungshaus: Das Stuttgarter Ensemble Lokstoff hat ein Stück geschrieben über das Thema Wohnungsnot, über steigende Mieten, die Angst vor Eigenbedarfskündigung und den für viele unerfüllbaren Traum von den eigenen vier Wänden. „LessHome: Wohnst du noch oder teilst du schon?“ heißt das Werk, das – perfekt zum Thema passend – zwischen Polsterlandschaften, Küchenzeilen und Schlafzimmermöbeln am Wendlinger Stammsitz des Einrichtungshauses Behr in Szene gesetzt wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wendlingen