Schwerpunkte

Wendlingen

Tälesbahn bis Wendlingen?

17.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vorschlag aus dem Oberboihinger Gemeinderat

OBERBOIHINGEN (sel). In allen Mitgliedsgemeinden des Zweckverbandes „Fahrmit“ entscheiden die Gemeinderäte derzeit über die Neuregelung der Abdeckung des Defizits der Tälesbahn. Das war kürzlich auch in Oberboihingen der Fall. Mit genau 1238,85 Euro im Jahr hat sich die Kommune an diesem Defizit der Tälesbahn zu beteiligen.

Im Gremium löste dies eine heftige Diskussion aus. Gemeinderat Michael Riempp sprach vom Ziel, mehr Fahrgäste für die Tälesbahn zu gewinnen und so ein finanzielles Defizit erst gar nicht entstehen zu lassen. Das könne doch möglicherweise dadurch geschehen, dass die Tälesbahn, die bisher zwischen Neuffen und Nürtingen verkehrt, künftig über Oberboihingen bis nach Wendlingen weiterfahre und dort für einen Anschluss an die S-Bahn sorge. Gemeinderätin Beate Kieslich fände das super und auch Bürgermeister Torsten Hooge hätte damit kein Problem, „das wäre auch in unserem Sinn“.

Gemeinderätin Brigitte Rapp fragte nach dem Nutzen Oberboihingen an dieser Bahn. Torsten Hooge appelliert an die Solidargemeinschaft im Zweckverband „Fahrmit“ und fand in Gemeinderat Hans Schweizer engagierte Unterstützung. Gemeinderat Walter Haußmann mahnte, mit einer Verlängerung der Fahrstrecke der Tälesbahn erhöhe sich möglicherweise sogar das Defizit noch mehr.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Wendlingen