Schwerpunkte

Wendlingen

Studie zum S-Bahn-Ringschluss Wendlingen–Neuhausen dringend erwartet

13.04.2021 05:30, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach einem Antrag der CDU soll die Stadt die Initiative ergreifen

WENDLINGEN. Die Fraktion der CDU brachte im Rahmen der Haushaltsberatung 2021 einen Antrag zur „Initiative S-Bahn-Ringschluss Wendlingen–Neuhausen“ ein. Darin forderte die Fraktion die Stadt auf, in dieser Sache einen neuen Vorstoß zusammen mit den Nachbarkommunen zu unternehmen.

Die Stadtverwaltung lehnte dies mit folgenden Worten jedoch ab: „Es bedarf keiner neuen Initiative für die Weiterverfolgung dieses Themas“, da es von der Verwaltung seit September 2012 mit hoher Priorität und hohem Engagement betrieben werde. Der Gemeinderat sei über den aktuellen Stand regelmäßig informiert worden.

In der Antwort wies die Stadtverwaltung außerdem auf ein Schreiben hin, das der Landrat zusammen mit dem Oberbürgermeister von Kirchheim und dem Bürgermeister von Wendlingen im Januar dieses Jahres an den Verband Region Stuttgart gerichtet hatte, worin der Verband gebeten wurde, die Ergebnisse aus der Machbarkeitsstudie der Öffentlichkeit und den betroffenen Kommunen vorzustellen. Mit der Machbarkeitsstudie, die vom Verband Region Stuttgart beauftragt wurde, war die Wirtschaftlichkeit verschiedener Streckenvarianten für den Ringschluss am Neckar untersucht worden. Die Ergebnisse sollten im ersten Quartal 2021 vorgestellt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Wendlingen