Anzeige

Wendlingen

Strafrabatt für umfangreiches Geständnis

15.06.2018, Von Sabine Försterling — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fahrer und Hehler zu zwei Jahren und neun Monaten verurteilt

WENDLINGEN/STUTTGART. Da die Angeklagten mit ihren umfangreichen Geständnissen dem Stuttgarter Landgericht eine aufwendige Beweisaufnahme erspart haben, erhielten sie einen erheblichen Strafrabatt. Ein Speditionsfahrer, der überwiegend hochpreisige Designerkleidung gestohlen oder unterschlagen sowie zwei Brüder, die das Diebesgut anschließend verkauft hatten, wurden gestern nach nur drei Verhandlungstagen von der 8. Großen Strafkammer zu jeweils zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Die Schwägerin und Ehefrau der beiden Hehler kam mit einer Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren davon.

Der Vorsitzende Richter Ulrich Tormählen skizzierte in der Urteilsbegründung nur kurz das Tatgeschehen: Der 27-jährige Angeklagte fuhr für eine Spedition regelmäßig, insbesondere auch Kleidung von Hugo Boss, zu deren Retourenlager in Wendlingen. Im Frühjahr 2016 habe der Rumäne beschlossen, Ware „abzuzweigen“ und weiterzuverkaufen. Die Kleidung war teils mit GPS-Sendern ausgestattet. Nun kamen die beiden Türken ins Spiel, die in Wernau und Markgröningen einen Palettenhandel betrieben und das Diebesgut an- und wieder weiterverkauften. Mit an Bord war auch die 25-jährige Ehefrau des jüngeren der Brüder. Für den Kleiderhandel habe man sogar ein eigenes Ladengeschäft, eine Boutique, eingerichtet, meinte Tormählen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Anzeige

Wendlingen