Wendlingen

Standort-Frage weiterhin nicht geklärt

31.05.2010, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rundfahrt des Gemeinderats beschäftigte sich mit der geplanten ICE-Strecke, aber auch mit der Verlegung der Bohnackerhöfe

Im Vorgriff auf die geplante ICE-Strecke beschäftigt sich der Gemeinderat der Stadt Wendlingen mit den erwarteten baulichen Veränderungen insbesondere auf Unterboihinger Gemarkung. In diesem Rahmen fand kürzlich eine Vor-Ort-Begehung mit Vertretern des Gemeinderats statt.

WENDLINGEN. Stadtbaumeister Paul Herbrand erläuterte die genauen Örtlichkeiten. Unterhalb des Baugebiets Steigäcker im Bereich der Landesstraße wird für die Einschleifung der Güterzüge in die ICE-Strecke die Neckartalstrecke ausgebaut. Dafür fädelt der Güterzug bereits im Wendlinger Bahnhof aus der Neckartalbahn aus und schwenkt in Richtung Osten ab. Dabei unterfährt der Güterzug die Autobahn in einem zirka 170 Meter langen Tunnel und wird südlich der Autobahn in die Neubaustrecke des ICE geführt. Die gesamte Länge der Güterzuganbindung umfasst 1,13 Kilometer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wendlingen