Schwerpunkte

Wendlingen

Stadt Wendlingen dankt der Wehr

13.06.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hochwasser hielt die Feuerwehr drei Tage lang im Dauereinsatz

WENDLINGEN (sel). Im Rahmen der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt dankte Wendlingens Bürgermeister Steffen Weigel am Dienstagabend den Männern und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr für deren Einsatz an den Hochwassertagen vom 31. Mai bis 2. Juni. Auch wenn Wendlingen im Vergleich zur Hochwasserkatastrophen in anderen Bundesländern noch „harmlos“ davongekommen sei, seien die Mitglieder der Feuerwehr an drei Tagen im Dauereinsatz gewesen.

Bei ihrem Einsatz für die Allgemeinheit habe die Feuerwehr hervorragende Arbeit geleistet, die Situation stets im Griff gehabt. Straßen und Brücken seien gesperrt, steigende Grundwasser aus Kellern gepumpt worden. Der Einsatz der Wendlinger Wehr gemeinsam mit Mitarbeitern der HOS hätten größere Schäden beispielsweise in der Unterboihinger Spinnerei verhindern können. Es hätten nur wenige Zentimeter im Wasserstand des Neckars gefehlt, dann hätte das Wasser die Neckarbrücken erreicht und zu brenzligen Situationen geführt.

Der Dank des Bürgermeisters schloss zwei Mitarbeiter der Verwaltung mit ein: Wolfgang Kaiser und Fred Schuster vom Rechts- und Ordnungsamt, die am ersten Juniwochenende ebenfalls im Dauereinsatz waren.

Das erneute Hochwasser habe verdeutlicht, so der Bürgermeister, dass es wichtig sei, weitere Hochwasserschutzmaßnahmen, wie sie entlang des Neckars in Planung seien, rasch umzusetzen. Künftig müsse wohl öfter mit solch extremen Wettersituationen gerechnet werden.

Wendlingen