Schwerpunkte

Wendlingen

Stadt sieht sich in Argumentation bestätigt

20.09.2008 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürger klagt gegen Stadt Wendlingen: Anstoß gab geänderter Bebauungsplan – Verwaltungsgerichtshof fällt salomonisches Urteil

WENDLINGEN. Es kommt nicht alle Tage vor, dass die oberste Verwaltungsgerichtsbarkeit im Land nach Wendlingen kommt. So geschehen diese Woche, als der 8. Senat des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg im Sitzungssaal des Wendlinger Gemeinderats tagte. Grund für diesen ungewöhnlichen Vorgang war eine vorausgegangene Änderung des Bebauungsplans „Mittel- und Wasenwiesen“, durch die sich ein Anwohner benachteiligt sieht. Eine von ihm eingereichte Petition an das Land und die Einsprüche im Bebauungsplanverfahren an die Stadt Wendlingen waren vorher abschlägig behandelt worden. Danach war der Kläger vor den Verwaltungsgerichtshof in Mannheim gezogen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Wendlingen