Schwerpunkte

Wendlingen

Stadt denkt über Nutzung der Wasserkraft nach

17.01.2013 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ausschuss für Technik und Umwelt stimmt der Ausschreibung für Stromlieferung ohne Ökostrom zu

Die Stromverträge der Stadt Wendlingen für die Gebäude und Straßenbeleuchtung laufen Ende 2013 aus. In einer Bündel-Ausschreibung werden jetzt die Folgeverträge für 2014 und 2015 vorbereitet. Dabei setzt die Stadt auf eine Stromlieferung ohne Ökostrom. Die so eingesparten Gelder will man in die Erzeugung von Strom beispielsweise mit Wasserkraft investieren.

WENDLINGEN. In welche Richtung die Stadt Wendlingen beim Thema Energie gehen wird, das hat Bürgermeister Steffen Weigel bereits im Rahmen des Neujahrsempfangs am Montag verdeutlicht: 2012 habe sich die Stadt entschlossen, das Stromnetz nicht zurückzukaufen, auch wenn der Gedanke durchaus sehr reizvoll gewesen sei. Für einen Rückkauf aber fehlten die finanziellen Rücklagen. Die Stadt habe sich deshalb entschieden, erneut die Konzession für die Energielieferung auszuschreiben.

Steffen Weigel ging aber noch weiter, vertritt die Meinung, dass die Kommunen bei der Energiewende eine aktive Rolle spielten müssten. Wendlingen habe deshalb gemeinsam mit den Nachbarkommunen eine Potenzialanalyse für erneuerbare Energien in Auftrag gegeben. Das Potenzial der Stadt liege hauptsächlich im Bereich der Wasserkraft.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen