Schwerpunkte

Wendlingen

Sprengarbeiten abgeschlossen

27.02.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Restvortrieb für den Bau der Kleinen Wendlinger Kurve gestartet

WENDLINGEN/OBERBOIHINGEN (pm). Die Arbeiten für das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm schreiten weiter voran. Im Bereich Wendlingen baut die DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH seit April des vergangenen Jahres die sogenannte Kleine Wendlinger Kurve. Diese wird die Neubaustrecke Wendlingen–Ulm an die bestehende Bahnstrecke Plochingen–Tübingen anbinden. Wie die Deutsche Bahn nun mitteilt, ist der Vortrieb des oberen Teils der Tunnelröhre, der sogenannten Kalotte, beendet. Derzeit läuft der Vortrieb des unteren Teils der Tunnelröhre (Strosse und Sohle). Der Vortrieb erfolgt vom Nordportal aus, also von der Baustelleneinrichtungsfläche in Richtung des Kreisverkehrs „Froschländerkreisel“ bei Oberboihingen.

Die in der Anwohnerinformation Mitte Januar angekündigten Lockerungssprengungen sind nun abgeschlossen, heißt es in der Pressemitteilung von der Bahn weiter. Im weiteren Verlauf des Vortriebs werden voraussichtlich keine Sprengungen mehr notwendig sein. Der weitere Vortrieb erfolge nun konventionell mit Bagger und Meißel. Auf die gleiche Weise wurde bereits die Kalotte vorgetrieben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 62% des Artikels.

Es fehlen 38%



Wendlingen