Schwerpunkte

Wendlingen

Spende ging diesmal an „Senfkorn“

13.12.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Lauterbläser zusammen mit dem Chörle haben dem Unterstützungsfonds Senfkorn der Evangelischen Kirchengemeinde Wendlingen eine Spende in Höhe von 1200 Euro zukommen lassen. Die Spende stammt aus dem Erlös des Benefiz-Serenadenkonzerts, das die Lauterbläser kürzlich im katholischen Gemeindehaus St. Georg gaben. In der Pause hatten fünf Damen des Chörles wieder bewirtet, eine Gruppe des Katholischen Frauenbundes. Im letzten Jahr war eine gemeinsame Spende von Lauterbläser und Chörle an eine Aktion der Katholischen Kirchengemeinde Wendlingen-Unterboihingen gegangen. „Es ist eine Benefizveranstaltung für die Ökumene“, sagte Herbert Block, Sprecher der Lauterbläser (Zweiter von rechts), zum wechselnden Spendenempfänger. Pfarrer Martin Frey (Zweiter von links) nahm den Spendenscheck für „Senfkorn“ entgegen. Die Zahl der Hilfsbedürftigen werde von Jahr zu Jahr höher, erklärte Frey. 104 Personen seien im Jahr 2015 von der Initiative unterstützt worden. „Einige Menschen kommen mehrfach“, so der Geistliche, dafür müsse sich jedoch niemand schämen. „Und das Geld geht direkt an die Bedürftigen“, freuten sich Irene Kreiner (rechts) mit Irmtrud Bijok (Mitte) vom Chörle, Werner Fieß (links) und Herbert Block von den Lauterbläsern bei der Spendenübergabe. gki

Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit