Schwerpunkte

Wendlingen

Spende für Familienpflege im Kreis Esslingen

21.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kürzlich hatten sie die Lacher auf ihrer Seite – die Veranstalter der Benefizveranstaltung „Oh, lendse’s no“ zum Bühnenabschied von Humorist Karl Glasstetter. Gut lachen kann auch die Katholische Familienpflege über den Erlös aus dieser heiter-vergnüglichen Veranstaltung, die von den Schlaraffen, einer Vereinigung zur Pflege von Freundschaft, Kunst und Humor, initiiert und durchgeführt wurde. Gestern übergaben Herbert Block (rechts) und Andreas Volz (links), stellvertretend für die Schlaraffen, den Erlös an die geschäftsführende Einsatzleiterin Bettina Betzner (Zweite von rechts) von der Katholischen Familienpflege im Dekanat Esslingen-Nürtingen. Die Spende in Höhe von 2720 Euro konnte sie in Form eines übergroßen Schecks in Empfang nehmen. Dekan Paul Magino (Zweiter von links), der damals nicht minder amüsant durch den Abend geführt hatte, freute sich mit Betzner über die Spende. Herbert Block dankte bei dieser Gelegenheit der Stadt Wendlingen, den Künstlern sowie allen weiteren Beteiligten, die zum Gelingen der Benefizveranstaltung beigetragen hatten. Die Katholische Familienpflege besteht seit 1977, wird von 25 Mitarbeitern unterstützt und betreut 150 bis 180 Familien im Kreis Esslingen jährlich. Die Familienpflege hilft Familien im Alltag, wenn Mutter oder Vater krank werden, wenn ein Elternteil stirbt, Eltern sich trennen oder bei Überforderungen, und versorgt die Kinder und den Haushalt. gki


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Wendlingen