Schwerpunkte

Wendlingen

SPD-Antrag abgelehnt

26.02.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zugstreichungen: Rücknahme der Bahnkürzungen war möglich

(pm) Mit großer Enttäuschung reagierte der SPD-Kreisverband Esslingen auf das Nein der Regierungsfraktionen im Stuttgarter Landtag zu einem solide gegenfinanzierten Haushaltsantrag der SPD, mit dem die Zugstreichungen im Regionalverkehr hätten verhindert werden können.

Davon betroffen ist ab Juni auch die gut ausgelastete Strecke TübingenStuttgart. Die Rücknahme der Bahnkürzungen war möglich. Umso unerträglicher ist es, dass nun ausgerechnet Verantwortliche in der CDU, die das verhinderten, den Schwarzen Peter der Bahn oder dem Bund zuzuschieben versuchen, sagte der SPD-Kreisvorsitzende Michael Wechsel auf einer Vorstandssitzung in Denkendorf.

Die SPD-Landtagsfraktion hatte im Zuge der Haushaltsberatungen die Aufstockung der Mittel für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) beantragt. Damit wollte sie verhindern, dass zahlreiche Zugverbindungen im Land gestrichen werden. Der Antrag wurde jedoch in namentlicher Abstimmung von den Regierungsfraktionen CDU und FDP abgelehnt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Wendlingen