Schwerpunkte

Wendlingen

„Spaß an der Musik ist das Wichtigste“

09.04.2016 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Wendlinger Punkrock-Band „Lokalverbot“ bereitet sich auf ein Konzert in der JVA Stammheim vor

Deutscher Punkrock – da denkt man natürlich als erstes an „Die Toten Hosen“. Und in eine ganz ähnliche Richtung geht auch „Lokalverbot“. Die Wendlinger Band gibt es in der heutigen Zusammensetzung seit Mitte 2015. Nach einigen gut besuchten Konzerten bereiten sich die fünf Männer nun auf einen ganz besonderen Auftritt vor.

Die Band „Lokalverbot“ beim Halloween-Konzert im Wendlinger Probenraum. Foto: privat
Die Band „Lokalverbot“ beim Halloween-Konzert im Wendlinger Probenraum. Foto: privat

WENDLINGEN. Feierabend – manche gehen Radfahren oder joggen eine Runde durch den Wald, andere schalten beim Fernsehen ab. Wolfgang Kollmer, Giovanni Pichierri, Michael Dräger und Jens Roeschl treffen sich – einmal pro Woche – lieber im Keller von Michael Kiessigs Autowerkstatt in der Neuffenstraße und spielen zwei, drei Stunden Punkrock. „Da schaltet man ab, kann Stress abbauen“, sagt Michael Kiessig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Wendlingen