Schwerpunkte

Wendlingen

Spannende Verknüpfung: Kunst und Technik

12.01.2009 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Künstlerin Anja Luithle im Gespräch mit der Kunsthistorikerin Dagmar Schmid – „Domestic Affairs“ in der Galerie der Stadt Wendlingen

WENDLINGEN. Noch bis zum kommenden Sonntag, 18. Januar, zeigt der Galerieverein Wendlingen in der städtischen Galerie in der Weberstraße die Ausstellung „Domestic Affairs“ mit Arbeiten der Künstlerin Anja Luithle. Gestern Nachmittag hatten Interessierte die Gelegenheit, die in Wendlingen lebende Künstlerin persönlich kennenzulernen. Der Galerieverein hatte eingeladen zum Künstlergespräch, das von der Kunsthistorikerin Dagmar Schmid geführt wurde. Ursula Vaas-Hochradl vom Galerieverein freute sich nicht nur über das große Interesse an der Ausstellung, sondern auch am regen Zuspruch, der gestern beim Gespräch mit der Künstlerin zu registrieren war. Die Arbeiten von Anja Luithle sind für Dagmar Schmid etwas „sehr Spezielles“, die es dem Betrachter leicht machen, Zugang zu finden. Für Ursula Vaas-Hochradl ist diese niedrige Hemmschwelle etwas ausgesprochen Positives.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen