Schwerpunkte

Wendlingen

„Soziales und Wirtschaft müssen zusammengebracht werden“

30.09.2010 00:00, Von Andreas Ehrfeld — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landrat Heinz Eininger sprach in der Werkstatt am Neckar über die soziale Marktwirtschaft

„Wer trägt Verantwortung für das Soziale in der Marktwirtschaft?“, so lautete die Frage, die der Landrat des Landkreises Esslingen, Heinz Eininger, in seinem Vortrag am Dienstagabend aufwarf. Gastgeber in der Werkstatt am Neckar in Wendlingen war die IST-Metz-Stiftung „Zeit für Menschen“, eine Initiative der Samariterstiftung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Wendlingen